Wähle eine andere Sprache, um Inhalte für deinen Standort zu sehen:

Brennstoffzellen-Technologie

Intralogistik mit Wasserstoffantrieb

Wasserstoff als Energieträger für die Intralogistik

Die innerbetriebliche Logistik wirtschaftlich effizient zu organisieren und gleichzeitig klimaneutral zu agieren ist längst kein Widerspruch mehr. Innovative Energiesysteme wie die Brennstoffzellen-Technologie ermöglichen es, dass die Flurförderzeuge Ihrer Intralogistik problemlos einen Mehrschichtbetrieb bewältigen, ohne dabei CO2-Emmisionen zu verursachen. Voraussetzung hierfür ist die Verwendung von nachhaltig produzierten, grünen Wasserstoff.


Vorteile der Brennstoffzellen-Technik

Einsatz

  • Zeitersparnis durch Entfall eines Batteriewechsel
  • Hohe Fahrzeugverfügbarkeit durch geringe Tankzeit – ca. 2-3 Minuten
  • Konstante Energieversorgung ohne Leistungsabfall
  • Indoor- und Outdoor-Nutzung mit bis zu bis zu 8 Stunden Fahrzeit

Infrastruktur

  • Platzsparende und flexible Integration der Dispenser (Tanksäulen) entlang der Arbeitswege
  • Keine Lager- oder Laderräume notwendig
  • Keine Belüftungsanlagen notwendig
  • Eigene Wasserstofferzeugung durch Elektrolyseur möglich

Umweltfreundlich

  • Null Emissionen - nur Wasser/Wasserdampf als „Abfallprodukt“
  • Sauberer Energieträger – bestens geeignet für hygiene-kritische Branchen
  • Reduktion des betrieblichen CO2-Footprints
  • Keine Verwendung von seltenen Erden

Brennstoffzellen-Technologie

Fahrzeuge mit Brennstoffzellen

STILL bietet Ihnen die Möglichkeit ausgewählte Fahrzeuge ab Werk mit der Option „Fuel Cell ready“ zu bestellen – analog zur Option „Li-Ion ready“. Damit ist ein Fahrzeug für die Aufnahme einer bestimmten Brennstoffzelle vorbereitet und die (spätere) Integration der Brennstoffzelle kann auf Wunsch erfolgen.

Das Energiesystem Brennstoffzelle wird umso wirtschaftlicher, je mehr wasserstoffbetriebene Flurförderzeuge im Einsatz sind. Daher halten 24V, 48V und 80V Brennstoffzellen-Systeme Einzug in unser Kommissionierer-, Schlepper-, Hochhubwagen-, Schubmaststapler- und Gegengewichtsstapler-Portfolio.

Generell lässt sich sagen, dass Fahrzeugeinsätze mit hohen Betriebsstunden oder Mehrschichteinsätze optimal für eine Brennstoffzellenanwendung geeignet sind.

Komponenten der Wasserstoff-Infrastruktur

Der Wechsel auf das Brennstoffzellen-Energiesystem erfordert sowohl die Betrachtung der Fahrzeuge als auch der notwendigen Infrastruktur. Diese besteht grundsätzlich aus:

  • Fahrzeuge mit Brennstoffzelle
  • Wasserstoff-Tankstelle (Dispenser)
  • Wasserstoff-Speicherung/Lagerung
  • Wasserstoff-Bereitstellung, z. B. durch Anlieferung oder die eigene Produktion (Elektrolyse)

Als Partner für Ihre Intralogistik bietet STILL Brennstoffzellen-Fahrzeuge an und arbeitet mit international etablierten Partnern zusammen, sodass eine ganzheitliche Energielösung (Brennstoffzellen und Tankinfrastruktur) realisiert werden kann.


Energieträger der Zukunft für die Intralogistik

Wasserstoff als Energieträger

Ein kleines Molekül mit viel Energie. Wasserstoff gilt als die Zukunft in der Welt der Energieträger. Er kann klimaneutral mit hilfe regenerativ erzeugten Stroms produziert werden und eignet sich für Anwendungen in der Industrie, in der Wärme- und Stromerzeugung sowie für die Mobilität und Intralogistik. Wasserstoff ist 14-mal leichter als Luft, ungiftig, nicht ätzend und nicht radioaktiv. Wasserstoff entzündet sich nicht selbst und verbrennt mit farbloser Flamme rückstandsfrei. Kurz: Wasserstoff steckt voll mit Energie und kann als grüner, CO2-neutraler Wasserstoff, nachhaltig produziert werden.


Brennstoffzellen in der Intralogistik

Im Bereich der Flurförderzeuge sind mit Brennstoffzellen immer sogenannte „Battery Replacement Module“ (BRM) gemeint. Ein BRM ist ein geschlossenes System und entspricht in Form, Grösse und Gewicht jeweils einem bestimmten Batterie-Trog. Innerhalb des BRM sind alle notwendigen Komponenten zur Stromerzeugung enthalten. Dazu zählen die Brennstoffzellen, der Wasserstofftank, Tankstutzen, eine kleine Lithium-Ion-Batterie und weitere Komponenten.

Nach kurzer Betankung von Wasserstoff erzeugt die Brennstoffzelle direkt an Bord des Fahrzeugs die elektrische Energie für den gewünschten Einsatz. Als Abgas entsteht reiner Wasserdampf bzw. Wasser. Die integrierte Lithium-Ion Batterie dient als Energiespeicher, um das Fahrzeug mit einem konstanten Energiefluss zu versorgen. Dabei wird nicht benötigte oder durch Rekuperation gewonnene Energie zwischengespeichert. Elektrische Lastspitzen, z. B. beim Heben einer Last, lassen sich so problemlos bedienen.

Anfrage zu: Brennstoffzellen-Technik

Nutzen Sie bitte folgendes Formular - wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Anrede*